Nach Ausschreitungen im Derby gegen die SpVg. Hagen 11 suchen die Zehner das Gespräch mit ihren Anhängern – doch ohne Erfolg.

Nach Fehlverhalten der Hohenlimburger Fangruppierung Black Elite im Derby gegen die SpVg Hagen 1911 hatte der Vorstand der Zehner diese zu einem klärenden Gespräch eingeladen. Doch kurz vorher sagte die Black Elite laut Vorstandsmitglied Bernd Preußner das Treffen ohne Angabe von Gründen ab. Daraufhin haben die Zehner der Gruppe ein vorläufiges Stadionverbot ausgesprochen, bis das Gespräch stattgefunden hat.

„Dann müssen wir weitersehen, wie weit dieses Verbot dann fortgesetzt wird, oder ob wir weitere Maßnahmen gegen sie einleiten werden”, so Bernd Preußner. Es steht darüber hinaus eine Strafe des Verbands für das Abbrennen von Pyrotechnik aus. „Es war wohl eine Fackel, die angezündet wurde. Die Schiedsrichter haben das so in den Spielbericht eingetragen.”

Bericht: WP