1. HERRENHERREN

26.1.2020 SV Hohenlimburg I – SpVg. Hagen 1911

Fußball-Landesligist SpVg. Hagen 1911 musste sich auf der Emster Bezirkssportanlage im Testspiel gegen Westfalenligist SV Hohenlimburg 1910 mit 0:4 (0:3) geschlagen geben. Das Wort „Derbycharakter“ benutzten beide Coaches nach dem Spielabpfiff und damit hatten sie Recht. Es wurde hart gekämpft und es wurde auch mal laut. „Das war ein hochkarätiges Freundschaftsspiel. Wir haben verdient gewonnen – Hagen hat das gut gemacht, wir aber noch besser“, sagte Zehner-Coach Michael Erzen. Sein Gegenüber Stefan Mroß fand ähnliche Worte: „Unter’m Strich haben wir verliert verloren. Man hat den Klassenunterschied schon gesehen und wir wissen nach dem Spiel, woran wir arbeiten müssen.“

Marcel Weiß, der später mit einem Muskelfaserriss rausmusste, erzielte nach Eckstoß von Kapitän Danilo Labarile das 1:0 für die Hohenlimburger (17.). Letzterer erhöhte nach Foul von Hagens Torhüter Benedikt Mroß an Tim Eickelmann vom Punkt auf 2:0 (29.). Kurz vor der Pause durfte sich auch Eickelmann auf der Torschützenliste verewigen, als er einen langen Abschlag von Torhüter Alexander Klur an Hagens Schlussmann Benedikt Mroß vorbei in die kurze Ecke schoss. Den 4:0-Endstand markierte der eingewechselte Nico Tobias Hryn in Minute 75.

Auf Seiten der Elfer hatte Yalcin Erkaya zwei hochkarätige Möglichkeiten. Mit einem Lattentreffer in der 15. Minute hätte er die Emster in Führung bringen können. Nach 52 Minuten scheiterte er per Kopf nach Flanke von Gaetano Manno.

Bericht: WP