1. HERRENHERREN

19.1.2020 SV Hohenlimburg I – Holzwickeder SC

Ohne Sieg blieb Fußball-Westfalenligist SV Hohenlimburg 10 bei seinen ersten beiden Testspielen.

Zwei Testspiele, zweimal gab es für Fußball-Westfalenligisten Hohenlimburg 10 ergebnistechnisch nichts zu holen. Gegen den Oberligisten Holzwickeder SC lautete der Endstand gestern im Kirchenbergstadion 1:3 (0:2). Einen Tag zuvor setzte es gegen A-Jugend-Bundesligist SC Preußen Münster eine 0:3 (0:2)-Schlappe. „Das war nicht unser bestes Spiel. Münster hat das sehr gut gemacht und uns vor Probleme gestellt. Wir sind gar nicht richtig ins Spiel gekommen“, sagte Trainer Michael Erzen: „Gegen Holzwickede haben wir das viel besser gemacht aber was gefehlt hat, war die Durchschlagskraft nach vorne. Die Gegentreffer haben wir nach individuellen Fehlern kassiert“

In Durchgang eins gegen Holzwickede spielte sich die Partie weitestgehend zwischen den Strafräumen ab, der Oberligist ließ allerdings hin und wieder seine individuelle Qualität aufblitzen. Beim 0:1 aus Sicht der Hohenlimburger wurde SV-Torhüter Alexander Klur durch einen frechen Schuss von Marcel Reichwein in die freie kurze Ecke überrascht.. Kurz vor der Pause erhöhte Nico Berghorst nach einem tollen Spielzug der Gäste. Für die Hohenlimburger hatte Toni Porrello die beste Chance, aber hinter eine Flanke von Kai Gottesbüren bekam er am zweiten Pfosten nicht genug Druck mit dem Kopf (44.). Er war es auch, der den einzigen Treffer der Zehner erzielte. Aus 13 Metern zimmerte er den Ball links oben unter die Latte, unhaltbar für Holzwickede-Torwart Malte Hegemann (60.). Acht Minuten zuvor erhöhte der Zehner Julian Schakat unfreiwillig für die Holzwickeder zum 1:3.

Hohenlimburg 10: Klur, Eickelmann, Schakat, Vincenzo Porrello, Saffet Davulcu, Toni Porrello, Gottesbüren, Jacoby, Weiß, Ludwig, Labarile. Eingewechselt wurden: Tetzner, Schikora, Avdullahu, Polo, Träptau, Kaya, Hryn.