Über SV1910

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat SV1910, 20 Blog Beiträge geschrieben.

Kaderplanung unserer Frauen Abteilung Teil IV

Kaderplanung Frauen I. 2020/21 Planungssicherheit Teil IV Nach Emanuela Mimmo, Lynn Schütt und Dilara Öztürk, konnten die Verantwortlichen der Frauen und Mädchenabteilung nun auch Einigung mit Anna Lena Mankel erzielen. Anna Lena spielt seit einem Jahr bei den Zehnermädchen. Sie kam zu Saisonbeginn von Silschede zu den Zehnern. Nach einem Gespräch mit Anna Lena, zeigte der Vorstand und Trainer Justin Kunze welche Pläne der Verein hat und wie es weiter gehen soll. Für Anna Lena war es eigentlich schon vorher klar und man musste keine große Überzeugungsarbeit leisten. Anna Lena ist auf der Sechser Position zu Hause, kann aber auch auf allen anderen Positionen im Mittelfeld spielen. Außerdem hat Sie große Begabungen im Taktischem Bereich, so das Trainerteam der U17. Trainer Justin Kunze: Ich freue mich, dass wir mit Anna Lena planen dürfen. Sie ist schon jetzt fester Bestandteil der Mannschaft und spielt und trainiert hochgezogen bei uns. Sie hat extrem viel Potenzial und wird uns bestimmt weiter bringen. Auch über diese Zusage, ist der Vorstand ziemlich froh. Daran erkennen wir, dass wir in allen Bereichen gute Arbeit machen. Anna-Lena: Aufgrund einer schönen ersten Saison beim SV Hohenlimburg 1910, habe ich mich dazu entschieden auch in der kommenden Saison weiterhin in diesem Verein zu bleiben. Allerdings werde ich nicht mehr in der B-Jugend, sondern bei den Frauen spielen. Bereits diese Saison konnte ich dort schon viele Erfahrungen sammeln. Ich habe oft am Training teilgenommen und das ein oder andere Mal durfte ich diese bei Spielen unterstützen. Ich kenne schon die Spielerinnen und den Trainer und kann nur Positives sagen. Alle sind sehr nett und das Training macht viel Spaß und ist abwechslungsreich. Man lernt ständig neues und auch der Teamzusammenhalt wird durch verschiedene Aktionen gestärkt. Einmal Löwe, immer Löwe! Bericht: Thomas Gebauer

2020-05-03T21:44:13+02:00

Kaderplanung unserer Frauen Abteilung Teil III

Kaderplanung Frauen I. 2020/21 Planungssicherheit Teil III Nach Emanuela Mimmo und Lynn Schütt, konnten die Verantwortlichen der Frauen und Mädchenabteilung nun auch Einigung mit Dilara Öztürk erzielen. Wie Lynn, ist Dilara erst eine Saison bei den Zehnermädchen. Nach einem Gespräch mit Dilara und Ihren Eltern, erzählte der Vorstand und Trainer Justin Kunze, welche Pläne der Verein hat und wie es weiter gehen soll. Dilara war sofort überzeugt und sagte prompt zu. Die Offensivkraft, kam 2019 vom FC Finnentrop zu den Zehnermädchen und ist eine gesetzte Spielerin im Mittelfeld. Sie hat das Zeug für mehr, so das Trainerteam der U17. Frauentrainer Justin Kunze: Ich freue mich, dass wir nun auch mit Dilara planen dürfen. Sie konnte mich schon am Anfang der Saison von sich überzeugen, als Dilara bei uns in der Frauenmannschaft ausgeholfen hat. In der Saison hat sie mit guten Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und nun geht der Weg weiter mit ihr. Der Vorstand ist froh, dass wir den Mädels die Möglichkeit geben können, überkreislich Fußball spielen zu können. Natürlich sind wir dankbar, dass die Mädels die gute Abteilungsarbeit anerkennen und den Kampf annehmen, um sich auch bei den Frauen durchzusetzen. Wir sind hier sicher auf dem richtigen Weg. Dilara selbst sagt dazu: Ich freue mich auf die nächste Saison bei den Frauen und kann es kaum erwarten. Ich möchte in der neuen Saison weiterhin in Hohenlimburg spielen da ich mich hier sehr wohlfühle und mich steigern möchte. Außerdem erwarte ich, dass wir all unsere gesetzten Ziele, gemeinsam als Team erreichen und das wir mit unseren guten Leistungen eine erfolgreiche Saison haben werden. Der Vorstand freut sich über die erfolgte Zusage. EINMAL LÖWE IMMER LÖWE Bericht: Thomas Gebauer

2020-04-26T17:25:43+02:00

Kaderplanung unserer Frauen Abteilung Teil II

Kaderplanung Frauen I. 2020/21 Planungssicherheit Teil II Nach Emanuela Mimmo, konnten die Verantwortlichen der Frauen und Mädchenabteilung nun Einigung mit Lynn Schütt erzielen. Obwohl Lynn erst eine Saison bei den Zehnermädchen spielt, gab es so etwas wie eine Vorgeschichte. Lynn stand schon lange auf dem Radar der Zehner und so waren die Verantwortlichen merh als glücklich, als Lynn zur Saison 2019/20 endlich in den Farben von Hohenlimburg zu sehen war. In einem längeren Gespräch mit Lynn und ihrem Vater, überzeugten der Vorstand und Frauentrainer Justin Kunze die beiden, von den Hohenlimbuger Zielen und Plänen. Lynn war nach einer kurzen Bedenkzeit aber völlig klar: Hier will ich bleiben, wir haben großes vor! Wir sind natürlich ziemlich glücklich über diese Zusage und freuen uns, dass Lynn den Weg mit uns geht. Frauentrainer Justin Kunze über Lynn:Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Lynn, in den Spielen wo ich sie beobachten konnte, zeigte sie das sie eine große Zukunft haben kann. So kalt vor dem Tor und das in einem so jungen alter ist schon aller Ehren wert. Sie hätte auch in höheren Mannschaften spielen können, von daher freue ich mich, dass Sie uns den Zuschlag gegeben hat. Lynn selbst sieht sich in der Zukunft gut aufgestellt: Ich bin hier bei Hohenlimburg rüber gewechselt, da mich der Verein von Anfang an begeistert hat. Mir wurde viel positives über den Verein erzählt. Nachdem ich dann in den Verein kam, wurde ich sehr nett aufgenommen. Ich verstehe mich auch gut mit meinen Mitspielern und das ist für mich ein sehr wichtiger Faktor, dass man sich gut mit seinen Mitspielern versteht. Auch spielerisch komme ich in der Mannschaft gut klar und bin mir sicher, dass das auch in der Damenmannschaft so sein wird. Ich bin jetzt seit einem Jahr hier in dem Verein und würde auch gerne noch ein Jahr länger hier spielen. Das sind die ausschlaggebenden Argumente, warum ich hier in Hohenlimburg geblieben bin. Wir freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre Einmal Löwe Immer Löwe Bericht: Thomas Gebauer

2020-04-26T13:39:38+02:00

Kaderplanung unserer Frauen Abteilung Teil I

Kaderplanung Frauen I. 2020/21 Trotz "CORONA" läuft es hinter den Kulissen, der Frauen und Mädchen Abteilung des SV Hohenlimburg 1910. Die Planungen laufen trotz der Pandemie auf Hochturen und nun können wir sogar die ersten Ergebnisse vermelden. Mit Emanuela Mimmo konnten wir die erste Einigung erzielen. Das die Spielführerin der U17 Zehnermädchen in der neuen Saison weiter auf dem Kirchenberg aufläuft, ist ein toller Erfolg der Verantwortlichen. Ein wichtiger Baustein in unseren Planungen des Kaders der Frauen,so hörte man es aus den eigenen Reihen. Mit "Manu" bekommen die Frauen eine Kämpferin und eine sehr Ballsichere Spielerin mit noch viel mehr potenzial. Ihre stärken sahen auch viele andere Vereine, aber nach kurzen intensiven Gesprächen mit den Eltern, dem Vorstand und Frauentrainer Justin Kunze, konnte man dann schnell Einigung erzielen. Trainer Justin Kunze über Manu: ich freue mich das Manu sich für uns entschieden hat. Ich habe Sie ja schon ein Jahr in der U17 trainiert und kenne Ihre Stärken. Ihr Wille alles für sich und für ihre Mitspielerinnen zu geben, gehört zu ihren großen Stärken. Manu: Ob ich die nächste Saison weiterhin beim SV Hohenlimburg verbringen möchte, war mir bereits schnell klar. Ich persönlich fühle mich sehr wohl hier und wurde von Anfang an sehr herzlich aufgenommen, sowohl von meinen Mitspielern als auch vom ganzen Verein. Ich hoffe,dass ich mich in der nächsten Saison weiterhin weiterentwickeln kann und ebenfalls gefördert werde. Auch wenn es für mich vermutlich anfangs eine große Umstellung sein wird, bin ich zuversichtlich, dass wir dies alle meistern werden. Mein Ziel für die nächste Saison ist mich Fußballerisch weiterzuentwickeln und mich ein bisschen mit den großen zu messen. Ich freu mich auf die nächste Herausforderung und bin sehr gespannt wie es wird 😊. Wir freuen uns auf weitere erfolgreiche Jahre.

2020-04-26T13:35:48+02:00
Mehr Beiträge laden