4.11.2018 B-Juniorinnen – JSG RW Unna/Billmerich

JSG RW Unna/Billmerich  – SV Hohenlimburg 1910  2-2       1-1
Zehnermädchen bringen ein Punkt mit, aus dem ersten Meisterschaftsspiel nach den Herbstferien. 
Es geht bergauf, so das Trainergespann nach Abpfiff eines guten Bezirksligaspiel in Unna. Wieder waren die Voraussetzungen alles andere als gut,
denn es gesellte sich Lina R. zu denn Langzeit verletzten, so das man ohne 9 die schwere Auswärts Aufgabe angehen musste. Jedoch konnte man dann, anders als erwartet, 
dann doch noch auf reichlich Verstärkung aus der C Jugend zurückgreifen. Ihr für 9 Uhr angesetzte Spiel fiel aus ,weil die Gäste nicht zum Spiel kamen. So konnten Lea D., Miriam G. und Lea B. noch nachreisen und ihre Mitspielerinnen Joana und Jella unterstützen. Die heutige Aufgabenstellung an die Löwinnen war, aus einer sicheren Abwehrreihe heraus, wollte man das Spiel aufbauen. Wer zu den besseren auf des Gegners Seite gehörte war auch erklärt, aber leider war das nach 9 Minuten noch nicht richtig verarbeitet.Nach einem „Stangen lauf“ durch unserer Abwehr hatte Leonie W. wenig mühe den Ball im Tor unterzubringen. Das man bis dahin schon 3 mehr als gute Möglichkeiten hatte, stellte den Spielverlauf völlig auf den Kopf. Man schüttelte sich kurz und machte so weiter wie man anfing. In der 25 Minute belohnten sich die Zehnermädchen mit dem längst überfälligen Ausgleich. In der Ansprache zum Spiel, wies man unsere Offensiven Spielerinnen an, nicht mit dem Ball ins Tor zu laufen sondern vielmehr ihr Glück aus der Ferne zu suchen. So nahm Emanuela mal ihr Herz in die Hand und hielt aus gut 18 halb linker Position drauf und der Ball schlug unter der Latte ein. Endlich mal belohnten sich die jungen Löwinnen,und das auch völlig verdient. Der Spielstand spiegelte den Spielverlauf zu 100%  und so ging es dann auch in die Halbzeitpause. Erst mal durchpusten und dann wurden die suboptimalen Abläufe angesprochen,war man sich schnell einig das heute was drin war. Mit gleichem Personal startete man in die zweite Halbzeit. Hier hatten sich die Gastgeber etwas vorgenommen, den sie machten gleich richtig druck, aber ohne das Chiara im Tor der Zehnermädchen groß in Bedrängnis kam. Aber man war nicht in der Lage, sich von diesem Druck zu befreien. In der 52 Minute zwei Minuten nachdem Joana S. für Celina W. auf`s Feld kam, verhalfen wir Unna zur Führung. Dreimal hatte man die Möglichkeit den Ball weit aus der Gefahrenzone zu befördern,jedoch landete der Ball immer wieder vor den Füßen der Gastgeber und wieder konnte Leonie W. den Ball im Tor der Zehner unterbringen, was zu diesem Zeitpunkt auch in Ordnung ging. Mit dem sicheren Vorsprung im Rücken schalteten die Gäste nun ein gang zurück, und die Zehnermädchen kamen dadurch wieder ins Spiel. Mit den wechsel von Miriam G. für „Manu“ ( die ein schlag auf ihr Knie bekam) in der 60 und Lea D. für Selin K. in Minute 70  setzte man noch mal alles auf eine Karte. Pia H. hatte in der 68 Minute, die erste Möglichkeit durch einen Freistoß aus gut 20 Meter,leider stand der Pfosten im weg. Nun ging es nur noch in eine Richtung,in die der Gastgeber. Nächste Möglichkeit eine Minute später wieder durch Pia nach einer Ecke, die knapp an Freund und Feind vorbei ging. In der 77. Minute war es dann aber so weit , ein Freistoß der eigentlich mit einem Strafstoß hätte belegt werden müsste, legte der Stellvertretende Schiedsrichter aus dem Strafraum heraus. Die frage warum „Stellvertretende Schiedsrichter“ weil keiner angesetzt war,traurig wenn jetzt schon die überkreislichen Spiele nicht mehr berücksichtigt werden.So pfiff der Dirk S. Trainer unserer C Jugend. Den Nachteil nahmen wir so hin, aber Mirlinda nahm aus 17 m Maß und setzte den Ball perfekt unter die Latte. 2-2 nun trennten uns nur noch Minuten vom erhofften Punktgewinn und mit letzten Kräften verteidigte man diesen Punkt ,bis der Schiedsrichter nach 81 Minuten abpfiff. Ein gerechtes Ergebnis, da waren sich die Trainer am ende einig, obwohl man sich aus Gastgeber Sicht mehr versprochen hatte. 
Danke hier noch mal an unsere C Mädchen für eure Untersützung, ihr seid auf dem richtigem Weg !!!      

Bericht: Thomas Gebauer