Martin Lissner zurück bei der Zehner-Reserve

Die Fußball-Reserveteams des SV Hohenlimburg 1910 haben eine ereignisreiche Spielzeit hinter sich. Nach dem Abgang der fast kompletten zweiten Mannschaft in Richtung TSK Hohenlimburg und dem gleichzeitigen Aufstieg der „Dritten“ in die Kreisliga A, mussten die Zehner zwei gleichwertige Teams auf die Beine stellen, welche in beiden Ligen standhalten konnten. Das ist ihnen nicht gelungen. Zur Winterpause wurde die „Zweite“ in der Kreisliga A2 abgemeldet.

Zur Saison 2018/2019 haben sich die Zehner vorgenommen, neben dem Landesliga-Kader mit zwei Herrenteams in den Kreisligen A und B zu starten. Ibo Gebes wurde zum Koordinator der Reserveteams ernannt, nicht zuletzt, um dem sportlichen Leiter Achim Heinrichsmeier unter die Arme zu greifen. In den vergangenen drei Wochen hat Gebes bereits viel auf die Beine gestellt. „Die Zielsetzung war, für alle drei Teams mindestens 20 Aktive zu stellen. Das haben wir bereits erreicht. Ab jetzt geht es nur noch darum, sich hier und da punktuell zu verstärken“, sagte Bernd Preußner, Vorsitzender der Zehner.

Tekin Asan übernimmt Dritte

Ibo Gebes hat sich nicht nur um Spieler, sondern auch um Trainer bemüht. Martin Lissner (Foto), früher bereits schon einmal Coach der Reserve und zuletzt beim SV Bommern II tätig, wird seinen damaligen Posten erneut bekleiden. „Lissner war der absolute Wunschkandidat“, sagt Bernd Preußner selbstbewusst.

Bei der dritten Mannschaft wird Tekin Asan zur kommenden Saison an der Seitenlinie stehen. Er hat früher schon einmal in Hohenlimburg gespielt, war zuletzt beruflich im Aachener Raum beheimatet und dort ebenfalls als Übungsleiter im Einsatz.

Frank Bachgardt, zuvor bei der SG Hohenlimburg-Holthausen als Funktionär, wird die sportliche Leitung der Jugendabteilung übernehmen und somit in Zukunft eng mit Ibo Gebes und Achim Heinrichsmeier zusammen arbeiten. „Wir möchten mehrere Jugendliche in die Seniorenteams integrieren. Dazu wollen wir die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen intensiv fördern“, so Preußner abschließend.

Bericht: Fabian Sommer WP