27.5.2018 Frauen II – SG Vorhalle 09

SV Hohenlimburg 1910 II – SG Vorhalle 09      3:2 (2:2)

Sieg der Moral führt Zehnerinnen zu einer Saison ohne Niederlage

Das letzte Spiel einer Saison, die man nur mit einem Wort beschreiben kann: überragend. Der bereits seit Ende April feststehende Bezirksligaaufstieg wurde auf der Mannschaftsfahrt gebührend gefeiert und der Mannschaftszusammenhalt wurde weiter gefestigt.Mit dem heutigen Gegner stand uns zum Ende der Saison nochmal ein richtiger Brocken vor der Tür. Wollte man doch die Ungeschlagen-Serie weiter ausbauen. Eine Saison ohne Niederlage, das ist eins der Ziele, die man sich stecken muss, wenn man bereits das primäre Ziel erreicht hat.

Vorhalle versuchte uns hinten unter Druck zu setzen, schaffte dies aber nur recht selten, auch weil unsere beiden Innenverteidiger sich nicht aus der Ruhe bringen ließen. Die Qualität nach vorne beschäftigte Vorhalle viel mehr. Immer wieder schnelle Flankenläufe über außen oder tiefe Bälle ins Zentrum sorgten für Unruhe. Ein Freistoß aus der eigenen Hälfte führte Rapha in der 15. Minute schnell aus. Anna schaltete zuerst und erlief sich den Ball, spitzelte ihn durch die Beine der herauseilenden Torhüterin und drückte den Ball im Fallen über die Linie.

Ab diesem Zeitpunkt war es ein Spiel auf Top-Niveau. Sowohl Vorhalle, als auch wir, schafften es gefährlich vor das Tor zu kommen. Shiggy konnte einige Male gute parieren, einen Fernschuss aus gut 20 m konnte sie leider nur hinterhergucken. 1:1. Es blieb ein sehr schnelles und zweikampfbetontes Spiel. Leider verloren wir in Halbzeit 1 viele davon, weil wir nicht energisch und entschlossen genug waren. So sorgte ein Ballverlust in der 38. Minute zum 1:2 aus Hohenlimburger Sicht. Erneut ein Schuss aus gut 20 m Entfernung. Erneut musste Shiggy hinter sich greifen. Zwei Minuten später wieder ein Freistoß, diesmal aus gut 25m Torentfernung. Zecke schnappte sich den Ball und erzielte das 2:2. Nicht ganz unhaltbar.

Eine wilde erste Halbzeit ging zu Ende. Devise für Halbzeit 2 war: Zweikämpfe annehmen und nach vorne zielstrebig die Angriffe zu Ende spielen und sich hinten keinen mehr fangen.

Die erste halbe Stunde der zweiten Halbzeit schien bei Vorhalle etwas die Luft raus zu sein. Wir spielten einen Angriff nach dem anderen auf das Vorhaller Tor, zwei Mal Aluminium, ein leider nicht ganz vollendeter Lupfer und weitere Chancen verhinderten den Führungstreffer, vorerst. In der 60. Minute wurde Lisa auf der rechten Seite schön freigespielt, nutzte ihre Schnelligkeit und behielt im 1 gegen 1 die Nerven. 3:2.

Bis zur 75. Minute nahm Vorhalle offensiv nicht wirklich teil, bäumte sich zum Ende jedoch nochmal auf, Shiggy holte uns heute aber mit starken Paraden die 3 Punkte. Eine unglaubliche Rettungstat von Stratze und eine starke Moral, sowie der unbedingte Wille, die Saison mit einem Sieg abzuschließen, muss man zusätzlich hervorheben.

Im Anschluss an das letzte Saisonspiel feuerten wir unsere ersten Damen an, die mit einem 3:1 Sieg gegen Dorstfeld ebenfalls den Aufstieg in die Westfalenliga perfekt machten. Ein Tag für die Geschichtsbücher des SV Hohenlimburg 1910. Ein Doppelaufstieg beider Frauenmannschaften, das muss man uns erstmal nachmachen!!!

Es spielten:Sherin Preuß, Selina Quirin (1), Svenja Meier, Laura Gabriel, Lisa Burschik (1), Lena Straface, Jorina Sonnenschein, Lena Holtmann, Elena Zannetin, Giulia Pleschke, Raphaela Gerlach, Linda Goldschmidt, Anna-Lena Faßmann, Sirka Fischer

Bericht: Devin Kunze