10 u. 11.2.2018 DRIVEme! Hallencup für D- und C-Juniorinnen

   

 

SV 1910 mit Hallencup zufrieden

Am vergangenen Wochenende fand in der Rundturnhalle Hohenlimburg der DRIVEme!  Hallencup für D- und C-Juniorinnen statt. Ausrichter war hier der SV Hohenlimburg 1910.  Trotz vieler kurzfristigen Absagen und damit einer schwierigen Turnierorganisation konnten die Organisatoren um Patrick Jüttemeyer  am Ende aber ein tolles Teilnehmerfeld an den Start bringen, wobei das Team des SC 13 Bad Neuenahr die weiteste Anreise hatte. Um 9 Uhr starteten die D-Juniorinnen mit 6 Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“ und es kam schon bei den Jüngsten zu sehenswerten Spielen. Auch der Nachwuchs des SV 1910 spielte im Turnierverlauf eine gewichtige Rolle bei der Vergabe des Titels. Trotz des ausgeglichenen Teilnehmerfeldes landete der SV 1910 am Ende mit einer tollen Leistung und einem Sieg gegen den späteren Turniersieger auf den zweiten Platz. Turniersieger wurden die starken Kickerinnen des TuS Preußen Vluyn, die mit einem sehr jungen Team nach Hohenlimburg reisten und in allen Spielen überzeugen konnten. Um 14:00 Uhr starteten die C-Juniorinnen mit ihrem Turnier. Durch eine unglückliche Überschneidung musste der Gastgeber gleichzeitig mit einem Team bei den Hallenwestfalenmeisterschaften antreten und so war die Ausgangssituation schwierig. Am Ende reichte es trotz guter kämpferischer Leistung nur zu einem 6. Platz, denn auch bei den C-Juniorinnen war das Teilnehmerfeld stark und ausgeglichen besetzt. Trotz der Favoritenrolle des U17- Bundesliganachwuchses vom SC 13 Bad Neuenahr, gab es in einem tollen Finale eine große Überraschung. Der TuS Wandhofen konnte sich mit fußballerischem Können und dem nötigen Glück ins Finale kämpfen und hier nach zweimaligem Rückstand kurz vor Ende des Finales zum 2:2 ausgleichen. In dem anschließenden 9-Meter-Schießen kannte der Jubel des TuS Wandhofen nach 3 Treffern keine Grenzen mehr. Bad Neuenahr traf nur 1 Mal und Wandhofen  besiegte damit  die beste Mannschaft des Turniers und holte sich den Turniersieg. Auch wenn der Zuschauerzuspruch etwas besser hätte ausfallen können, waren die Zehner am Ende mit dem sportlichen Turnierverlauf  sehr zufrieden. „Dieses Turnier war wieder einmal Werbung für den Fußball und für Fair Play“, so die Turnierverantwortlichen.

Bericht: Torsten Hesse